zurück Spielstand Ballonwettfliegen Der Bericht Bilder 1 Bilder 2 Bilder 3

Kinderfest 2007

Am letzten Juniwochenende fand das 28. Schwarzauer Kinderfest statt. Enorm viele Kinder kamen mit ihren Eltern, um ein paar Stunden voller Gaudi zu erleben.

 

Während für die Eltern Kaffee, Kuchen, auch eine kleine Brotzeit bereit standen, spielten die Kinder Geschicklichkeitsspiele, ließen sich von einigen begabten Müttern und den Erzieherinnen des Schwarzauer Kindergartens schminken, suchten Bonbons im Guatlplanschbecken, sprangen auf dem Trampolin, suchten im Sandkasten kleine Goldnuggets und Edelsteine oder versuchten dem Räuber Hotzenplotz mit Gummibällen den Hut vom Kopf zu werfen, der dies bei Gelingen mit einem Schuss aus der Gummibärenkanone belohnte. Bei einigen Spielen konnten die Kinder Punkte sammeln und so kleine oder größere Preise ergattern.

 

Beim Torwandschießen und beim Luftballonweitfliegen waren sogar Freikarten für den Märchenpark zu gewinnen.

 

Wer eine kleine Verschnaufpause brauchte, konnte eine gemütliche Runde mit der Pferdekutsche der Familie Sperger durch die Schwarzau machen oder aber selbst eine kleine Reitrunde auf einem Pony des Pferdehofs Bock aus Tinning einlegen.

 

Danach hatten viele Kinder wieder genügend Energie, um sich auf der Hüpfburg auszutoben. Für interessierte Kinder und Eltern zeigte die Polizei eines ihrer Fahrzeuge in allen Details her. Neben dem Bayerischen Roten Kreuz war auch die Feuerwehr vor Ort. Klein und Groß konnte ein Feuerwehrauto besichtigen und eine Runde mitfahren.

 

Beim warmen Nachmittag versuchten sich einige Kinder als Feuerwehrmänner und spritzten mit dem Wasserschlauch meist zielgenau auf die Spritzwand der Jugendfeuerwehr. Und wem das noch nicht reichte, der konnte sich eine Abkühlung mit der Wasserbombenschleuder abholen. Einer der Höhepunkte war - wie in den vergangenen Jahren - der Kasperl. Große und kleine Kinder verfolgten gespannt die Abenteuer des Kasperls, der selbst in seinem Urlaub ein Seeungeheuer fangen musste.

 

Nach nun fast 30 Jahren der alljährlichen Ausrichtung des Kinderfestes durch die Kolping-Familie war in diesem Jahr ein Besucherrekord zu verzeichnen. Keiner der Veranstalter und Helfer konnte sich je an einen solchen Ansturm von Kindern und Eltern erinnern. Nicht nur Schwarzauer und Trostberger Kinder und ihre Eltern kamen, sondern auch Kinder aus der weiteren Umgebung wie Altenmarkt, Tacherting, Lindach, Oberfeldkirchen, Feichten, Kirchweidach und Wiesmühl. In Zeiten von Computer und Internet zeigte es, dass ‚normale’ Kinderspiele nach wie vor sehr beliebt sind. Einige junge Eltern waren selbst als Kinder schon dabei und schätzen die Verlässlichkeit und Kontinuität mit denen das Kinderfest immer wieder stattfindet.

 

Bemerkenswert ist auch die Bereitschaft vieler Pfarrangehöriger sowie der ortsansässigen Firmen sowohl mit Rat und Tat als auch mit großzügigen Geld-, Sach- und Kuchenspenden das Kinderfest zu unterstützen. Es spornt die Kolping-Familie an, auch im nächsten Jahr das Schwarzauer Kinderfest wieder in gewohnter Weise zu veranstalten.